Archiv der Kategorie 'Mülltonne'

Wenn Indyfahdisten reden…

Es ist schon eine Weile her, als ich das letzte Mal einen Blick in die Mülltonne der Linken geworfen habe. Und diesmal musste ich feststellen:
Es lohnt sich tatsächlich manchmal…. lest selbst:

Beobachtungs Kommando der AAZ-Bayern
AAZ-Bayern 14.06.2006 09:04
Wir waren mit paar Lauten auf dieser Demo um diese zu beobachten,und mußsten feststellen das es nichts anderes als eine Demo gegen die Mosleme und ihre Religion war,vorallen Herr Beckstein tat sich wider mal hervor als Rassist Number On.
Zu den Anti-Deutschen mal gesagt……..sie waren,haben wir nicht gesehen,an diesen Tag.
Moslemische Genossen als Terroristen/verbrecher zu bezeichnen lehnen wir ab,den nicht der Koran ist die Gefahr sondern die Hardliner in dieser Religionsparte.Auch bei der Christlichen Religionssparte gibt es Hardliner die nichts besser als Rassisten sind,und wir auch bekämpfen tuhen,um das nochmal klahrzustellen………!!!!!
Jede Art von Religion sollte man als Unterdrückungs Apparat ansehen und darumm sich immer Kritisch damit auseinader setzen.
Ob Jetzt Mosleme oder Christen alle sind gleich,alle haben Fehler und haben Hardliner die Bekämpft gehören,wie das Politische System.

Nach unseren Beobachtungen hatte diese Demo nichts mit Antifaschistischen Verständniss zu tuhen gehabt,es sollte nur eine Rettung für das Ansehen diesen SCheiß Landes sein,nichts anderes.
Die Bürgerlichen die sich hervor tuhen,als Antifaschisten sind eine ClownsMaske,für diesen Staat,der Hinterücks Leute in den Tod Abschiebt,und seine Imperialistischen-Rassistischen Politischen Interressen hinter der Fassade, von einen Aufstand der Anständigen Versteckt.
Gerade zur Wm sind unsere Politiker bemüht den Faschistischen-Rassistischen Alltag vor dem Gästen zu verstecken,oder alles zu Vertuschen.

Wir sagen nur noch eins dazu…………..Deutschland von der Karte Streichen…….Faschisten-Rassisten-Patrioten angreifen!!!!!!
Wm-Polizeistaat Smashen………Für den Libertären Kommunismus!!!!!!

Eure AAz-Bayern

Ja, da freu ich mich dann doch über die Meinungsfreiheit.

Dass es die wiederum nicht gibt und die Medien von den Juden kontrolliert werden, glaubt ein anderer Indyfadah-User:

Zensur, Zensur!
egal 12.06.2006 15:18
Offenbar lassen die BRD-Mods wieder mal nur pro-antideutsche und pro-zionistische Kommentare gelten, um den Eindruck zu erwecken: Die ganze BRD, die ganze Linke und alle Indymedia-User stehen geschlossen hinter den zionistischen Kolonialstaat Israel.

Einer stellt dann jedenfalls ganz treffend fest:

Wenn die deutsche Linke schreibt
Benjamin Blümchen for IDF 12.06.2006 11:03

(…)

Wer eine Kundgebung der Israelitischen Kultusgemeinde als „deutsch-national“ beschimpft, und den tatsächlich anwesenden Juden und Jüdinnen vorwirft, sie würden als Deutsche – und folglich als NS-Täter – Schuld auf Araber und Muslime „abwälzen“, sorry, der hat einfach einen an der Waffel!

Wennn ihr die Demo so „deutsch-national“ fandet: Warum habt ihr nicht dagegen protestiert?

War die Bewegungslinke in Gostehof wohl doch nicht so ganz davon überzeugt, ob es richtig ist, gegen eine Demo von Juden und Jüdinnen zu protestieren, mh? Oder hattet ihr Angst, dass dann die NPD und die Freien Kameradschaft mit Fronttranspi bei Euch mitlaufen?

(…)

Die Kommentare stammen alle aus dem weiter unten verlinkten Artikel.

Die polemische Forderung, Indymedia endlich abzuschalten, die einst von der BAHAMAS aufgestellt wurde, bleibt zwar nach wie vor inhaltlich richtig – aber unter uns: Der ein oder andere Spaß würde einem da schon entgehen.
Und nun ist mal wieder Schluß mit Lustig und ich beschäftige mich mit anderen Sachen, als diesem linken Kindergarten.
Versprochen!